angstViele ängstliche Hunde leiden unter Dauerstress und das kann nicht nur das Verhalten negativ beeinflussen, sondern sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Manche Hunde werden ihre Angst nie vollständig verlieren, (z.B. bei falscher Prägung) aber Ziel ist es, die Ängste um einiges zu mildern und den Hund mittels Gerätetraining in körperlicher und seelischer Balance zu halten. Angst ist ein dehnbarer Begriff und wird hier für alle Fachbegriffe verwendet, die der Hund mit ängstlichem Verhalten zeigt. Um jeden Angst-Begriff hier zu definieren, würde dies die Homepage bei weitem sprengen.

Um Angst bei Hunden zu bewältigen muss die Wiederherstellung der psychischen Stabilität und des Wohlbefindens, die Wiederherstellung einer harmonischen Beziehung zum Besitzer oder zur Familie und die Sicherheit für die Gesellschaft wieder hergestellt werden. Ein Hund der neben der emotionalen Anspannung alle körperlichen Symptome der Angst erlebt, ist unfähig sich zu konzentrieren bzw. zu lernen. Daher ist es von enormer Bedeutung, die Ursache der Angst des Hundes herauszufinden und diese dann konkret in Angriff zu nehmen. Erst wenn die Angst gelöst ist, kann sich der Hund wieder in seinem „normalen“ Hundeleben zurechtfinden.

PREISE:
Erstgespräch (Anamnese, Erstellung des Anwendungsplans, Besprechung des Anwendungsplans)           EUR 100.-
Trainingseinheiten Verhaltensberatung          à 15min           EUR 10.-

Aktion:
10er – Block Trainingseinheiten Verhaltensberatung  10 x  à 15min             EUR 90.-

 

Kontakt

Sie können mir gerne eine Nachricht hinterlassen. Ich kümmere mich sofort darum!